Bellersen
winter14-1
winter14-2
winter14-3
winter14-4
winter14-5
winter14-6
winter14-7
winter14-8
winter14-9
     

Der Ge­sang­verein Con­cor­dia in Bel­ler­sen hat sich seit sei­ner Grün­dung 1898 der Pfle­ge des geist­li­chen und welt­li­chen Chor­ge­san­ges ver­schrie­ben.
Die­ses ge­lang dem Ver­ein in­zwi­schen über 110 Jah­re – auch in tur­bu­len­ten Zei­ten.

In jün­ge­rer Zeit ge­hö­ren re­gel­mä­ßi­ges Sin­gen bei dörf­li­chen Fes­ten in Bel­ler­sen, das Sin­gen zum 1. Mai oder bei fei­er­li­chen Got­tes­diens­ten in der
Meinol­fuskir­che, aber auch Auf­trit­te in der Um­ge­bung (Höx­ter, Bra­kel, Bö­ken­dorf, Dal­hau­sen) zu den re­gel­mä­ßi­gen Ver­pflich­tun­gen des Cho­res. Da­ne­ben prä­sen­tiert der Chor sei­nen Be­su­chern und sei­ner in­zwi­schen gro­ßen „Fan-Ge­mein­de“ viel­sei­ti­ge Kon­zert­pro­gram­me. Im­mer wie­der auf’s Neue in­te­res­sant wer­den die Kon­zer­te nicht zu­letzt durch die Ver­pflich­tung von nam­haf­ten So­lis­ten, Gast­chö­ren oder auch Or­ches­tern.

Un­ter dem Mot­to „Das macht die Ber­li­ner Luft“ prä­sen­tier­te Con­cor­dia Bel­ler­sen z.B. auf „Heu­chel's De­e­le“ eine schwung­vol­le Re­vue mit Me­lo­di­en aus dem al­ten Ber­lin. Be­son­de­rer Gast an die­sem Abend war die Sän­ge­rin Jea­net­te Gie­se. An glei­cher Stel­le fand auch ein De­elen­kon­zert mit dem Vo­kal­quar­tett DROPS statt oder im Jah­re 2014 das Kon­zert des noch jun­gen Frau­en­cho­res mit über 20 Sän­ge­rin­nen, Jea­net­te Gie­se und Pe­ter Moss: „Oh hap­py Day!“. Auch ein Kon­zert- und Tanz­abend im Stil der Fünf­zi­ger Jah­re un­ter dem Mot­to „Rock‘n Roll im Pet­ti­coat“ mit dem Tanz­mu­si­ker Klaus Wulf­hei­de und Auf­trit­te ge­mein­sam mit der „Timo Schus­ter-Show­band“ oder auch der „Ober­wäl­der Blas­ka­pel­le“ zei­gen, das die Sän­ger aus Bel­ler­sen ger­ne neue Wege ge­hen.

„Tra­ra, das tönt wie Jagd­ge­sang“ hieß ganz tra­di­ti­o­nell ein Kon­zert in der Meinol­fus­hal­le Bel­ler­sen mit ei­nem Wald­horn­quar­tett der na­hen Det­mol­der Mu­sik­hoch­schu­le, mit dem der Chor sich schon ge­mein­sam beim Fes­ti­val der Dör­fer im Rah­men der EXPO Ini­ti­a­ti­ve „Dorf der Zu­kunft!“ im Jahr 2000 prä­sen­tier­te. An glei­cher Stel­le führ­te er im Jah­re zum 1000-jäh­ri­gen Ju­bi­lä­um des Dor­fes ganz up to date den Hit aus den Charts der Grup­pe San­ti­a­no mit E-Bas­sis­ten Pe­ter Moss aus Lon­don und Gi­tar­ris­ten aus dem Ort auf.

Die Weih­nachts­kon­zer­te mit dem Kon­zert­or­ga­nis­ten Christ­oph Groh­mann sind schon zu ei­ner fes­ten Tra­di­ti­on in Bel­ler­sen ge­wor­den. Ne­ben Kon­zer­ten
ge­mein­sam mit ver­schie­de­nen So­lis­ten: Flö­te (Zi-Won Lee, Horst Nöl­le), Brat­sche (The­re­se Eber­le), Trom­pe­te (Erich Neit­mann, Hol­ger Da­ra­bas) oder
Ba­ri­ton (Ge­org Thau­ern), wur­de 2010 ge­mein­sam mit ei­nem Frau­en-Pro­jekt­chor, So­lis­ten (u. a. Matt­hi­as Schlu­beck, Panflö­te) und Or­ches­ter (Ca­me­ra­ta
Le­o­pol­di­na) die „Böh­mi­sche Hir­ten­mes­se“ von Ja­kub Jan Rhy­ba oder im Jah­re 2015 eine gan­ze Sui­te von Weih­nachts­lie­dern: „Klän­ge aus dem Al­pen­land“ mit der Ober­wäl­der Blas­ka­pel­le und dem ge­misch­ten Chor zur Auf­füh­rung ge­bracht. Für das Weih­nachts­kon­zert 2012 in der St. Meinol­fus­kir­che und in der Ma­ri­en­kir­che in Det­mold, schrieb der ko­re­a­ni­sche Kom­po­nist Sang-Eun Han ei­gens das Werk „Spring for Or­chest­ra“.

Auch Rei­sen: „Chor­trai­nings­la­ger“ an der Möh­ne-Tal­sper­re, Fahr­ten nach Ahr­wei­ler (Schub­ert „Deut­sche Mes­se“ in St. Lau­ren­ti­us) und ins „Ni­be­lun­gen­land“ (Haydn-Mes­se in Viern­heim, Auf­tritt beim hr4-Wander­tag) – meist ge­mein­sam mit den Sän­ger­frau­en – ge­hö­ren zum Pro­gramm des Cho­res. 2012 mach­te man sich mit ei­ner 47-köp­fi­gen San­ges­fa­mi­lie so­gar in das pol­ni­schen Nowe Kram­sko auf. Es war die ers­te Aus­lands­rei­se des Ver­eins über­haupt, die ge­krönt wur­de durch ei­nen wun­der­ba­ren Auf­tritt vor über 1.000 Mess­be­su­chern in der durch Grö­ße, Mo­der­ni­tät und Akus­tik be­ein­dru­cken­den Hei­lig-Geist Kir­che in Ziel­ona Góra. Die Sän­ge­rin­nen der Con­cor­dia mach­ten sich 2014 selb­stän­dig und wirk­ten mit beim schwung­vol­len Som­mer­kon­zert der Vo­i­ce­A­ka­de­mie Zwin­gen­berg im The­a­ter Mo­bi­le.

Con­cor­dia Bel­ler­sen möch­te ne­ben dem An­ge­bot ei­ner schö­nen Frei­zeit­be­schäf­ti­gung, auch ei­nen kul­tu­rellen Bei­trag zum dörf­li­chen Le­ben leis­ten. Da sich je­der Hob­by­sän­ger, wenn er denn öf­fent­lich auf­tritt, heu­te mit der Kon­kur­renz von TV, Ra­dio und CD mes­sen muß, ha­ben die Sän­ger in den letz­ten Jah­ren ihre mu­si­ka­li­schen An­stren­gun­gen vers­tärkt, was sich nicht zu­letzt in der Ver­pflich­tung des pro­fes­si­o­nel­len Chor­lei­ters Vol­ker Schre­we (Ab­sol­vent der Det­mol­der Mu­sik­hoch­schu­le) ma­ni­fes­tiert.

Sin­gen Sie mit:

Frau­en- und Män­ner­chor Con­cor­dia Bel­ler­sen

Chor­pro­ben: je­den Diens­tag um 18:30 Uhr Frau­en­chor

und um 20:00 Uhr Män­ner­chor

im "Werk­haus" Bel­ler­sen       

   K O N T A K T

 www.concordia-bellersen.de  

 


MGV Concordia Bellersen  - Alle ziehen an einem Strang!
 

 

 

nächste Termine

06.08.2017
Teilnahme an der Annenprozession Brakel
 
 

Seite durchsuchen

kd